Die University Network

Jüdische Diaspora im modernen China

BESCHREIBUNG

Die jüdische Diaspora in China ist eine einzigartige Erfahrung für das Weltjudentum, da China das einzige Land in Fernost ist, in dem seit über 1,000 Jahren Juden in seiner Gesellschaft leben. Dokumentarische Beweise zeigen, dass Juden spätestens in der Tang-Dynastie (618–907) in China lebten. Die berühmte jüdische Gemeinde Kaifeng, die in Kaifeng, der chinesischen Hauptstadt der Song-Dynastie (960-1279), gegründet wurde, ist nur ein bekanntes Beispiel. Die größte jüdische Diaspora in China erschien jedoch in der Neuzeit. In über 100 Jahren, von der Mitte des 19. bis zur Mitte des 20. Jahrhunderts, kamen etwa 40,000 Juden nach China und lebten in neu gegründeten großen Hafenstädten wie Hongkong, Shanghai, Tianjin und Harbin. Aus diesen Juden bestehende jüdische Gemeinden wurden zu einem wesentlichen Bestandteil des wirtschaftlichen und sozialen Lebens dieser modernen chinesischen Städte. Was brachte so viele Juden nach China? Woher kamen diese Leute? Wie sind sie angekommen? Waren sie alle zur gleichen Zeit in China und gab es Unterschiede zwischen ihnen? Was ist mit ihnen passiert, nachdem sie angekommen sind? Wo sind sie jetzt? Die Geschichte der Juden im modernen China ist sicherlich faszinierend und erhebend. Dieser Kurs wird diese und weitere Fragen untersuchen.

Preis: Kostenlos anmelden!

Sprache: Englisch

Untertitel: Englisch

Jüdische Diaspora im modernen China - Universität Nanjing